Wie man Smartphones im Alltag erlebt

Gibt es noch einen Haushalt ohne Smartphone oder Tablet? Vermutlich nicht oder nur sehr wenige. Während es die einen zum Spielen nutzen, verwenden es andere auch für die Arbeit. Nicht wenige nutzen es für beides und gönnen sich nach der Arbeit auch mal ein schönes Spielchen. Vielleicht auch mal eines mit ein wenig Nervenkitzel.

Quelle: unsplash.com

Wann, wie und wo das Smartphone verwendet wird, ist sehr unterschiedlich. Schon lange ist es kein Gegenstand mehr, der ausschließlich auf der heimischen Couch genutzt wird. Im Büro spielt es seine Vorteile in der Aufgabenverwaltung und Terminplanung aus und eignet sich auch für die eine oder andere Office Anwendung. Pendler nutzen es auf dem Weg von und zur Arbeit. Natürlich nur, wenn sie auf dem Beifahrersitz sitzen oder Bahn und Bus nutzen. Ansonsten sollte man tunlichst die Finger vom Display lassen und sich und andere Verkehrsteilnehmer nicht gefährden. Welche Vor- und Nachteile bieten uns Smartphones?

Vorteile eines Smartphones

Einer der größten Vorteile ist natürlich, dass es aufgrund seiner Größe immer dabei und griffbereit ist. Schnell mal einen Anruf erledigen, einen Termin planen oder eine Aufgabe als erledigt abhaken, sind so kein Problem mehr. Dem Workaholicer bietet es zudem die Möglichkeit, unterwegs ein Dokument zu betrachten und es sogar zu bearbeiten. Die Zocker wollen natürlich ihre Lieblingsspiele nicht missen und auch unterwegs an ihrer kleinen Stadt basteln, den Dämon aus dem Dungeon vertreiben oder ein Mobile Casino besuchen. Und das ist nur eine kleine Auswahl von unzähligen Spielen, die man im App Store finden kann.

Für viele ist es wichtig, mit ihrer Familie und Freunden im ständigen Kontakt zu bleiben. Sie nutzen intensiv die Sozialen Netzwerke und tauschen sich mit anderen Menschen aus. Die Fotos, die man dort veröffentlicht, können direkt mit dem Smartphone gemacht werden. Und das in einer Qualität, die vor einigen Jahren mit der besten Digitalkamera noch nicht möglich war. Selbst eine umfangreiche Bildbearbeitung ist möglich. Der App Store bietet dafür eine große Vielfalt an Apps.

Auch für Sportler ist das Smartphone kaum noch wegzudenken. Sie können die Herzfrequenz messen, Strecken planen und tracken, ihre Ernährung managen und natürlich auch ihre Lieblingsmusik hören. Auch dafür gibt es mehr als genug Apps.

Wo Licht ist, ist aber auch Schatten. So haben die kleinen Alleskönner nicht nur Vorteile, sondern auch den einen oder anderen Nachteil.

Nachteile eines Smartphones

Sind wir mal ehrlich. Man muss schon ein wenig überlegen, um einen echten Nachteil zu finden. In den meisten Fällen sind diese Nachteile in der Anwendung zu finden und diese lässt sich ändern, wenngleich auch nur schwer für einige Menschen. Die ständige Erreichbarkeit kann einen Druck aufbauen, der im Stress endet. Allerdings reicht dazu auch ein altes Handy, selbst wenn man auf diesem keine Mails abrufen kann.

Durch die Sozialen Netzwerke geben manche Menschen mehr von sich Preis, als gut für sie wäre. Aber das machen sie auch über den heimischen PC.

Vermutlich gibt es noch zahlreiche weitere Nachteile, die eher persönlicher Natur sind und den jeweiligen Menschen individuell betreffen. Vielleicht schafft man sich einfach mal einen Smartphone freien Tag in der Woche und genießt die Stille.

Smartphones sind im Alltag angekommen

Smartphones können das Leben um einiges erleichtern. Man sollte sie einfach nicht permanent nutzen und sich auch der nicht virtuellen Welt öffnen. Vielleicht einfach mal ein Wochenende ohne Handy ausspannen und etwas mit Freunden unternehmen, auch wenn das in der aktuellen Situation kaum möglich ist. Momentan würde es viele Menschen doppelt hart treffen, wenn sie auf das Smartphone verzichten müssten und damit auch auf den Kontakt zu Freunden und der Familie, die sie derzeit nicht persönlich aufsuchen können.

Bitte beachten: Glücksspiel kann süchtig machen. Teilnahme erst ab 18 Jahren. Weitere Infos unter: www.spielen-mit-verantwortung.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.