Videos mit dem iPhone erstellen

Wer ein iPhone neueren Modells sein eigen nennt, weiß um die gute Qualität der Kamera. Mit dieser lassen sich nicht nur Fotos schießen, sondern auch Videos in Full HD oder 4K aufnehmen. Mit der passenden App lassen sich daraus ansprechende Filme mit Effekten und Titeln schneiden.

Schnappschüsse gehören zum alltäglichen Leben dazu. Schnell das iPhone aus der Tasche gezogen und auf den Auslöser gedrückt. Wer auf YouTube aktiv ist, kann sein iPhone auch als Videokamera nutzen und Clips in 4K erstellen. Selbst so manche teure Digitalkamera ist dazu nicht in der Lage. Natürlich haben diese einen größeren Sensor und können auch bei schlechteren Lichtverhältnissen noch eine brauchbare Qualität liefern. Wer aber für ausreichend Licht sorgt, wird keinen Qualitätsunterschied feststellen können. Urlaubsvideos im strahlenden Sonnenschein können Verwandten und Freunden gezeigt werden. Auch die Enkelkinder lassen sich auf diese Weise aufnehmen und Oma und Opa können ihre Entwicklung verfolgen, auch wenn sie räumlich getrennt wohnen. Bearbeitete Videos lassen sich nicht nur auf eine CD brennen, sondern auch als DVD. So können sie auf jedem handelsüblichen DVD Player abspielen. Kostenpflichtige Tools sind hierfür nicht erforderlich. Es kann z.B der Freemake Video Converter genutzt werden und über das Freemake DVD Brennprogramm lässt sich die DVD samt Titelbild und Menü erstellen.

Apps zur Videobearbeitung

Wer einfach nur Sequenzen aufnimmt und diese unbearbeitet anschaut oder weiterreicht, braucht natürlich keine spezielle App, mit der ein Video geschnitten werden kann. Will man mehr und zudem auch noch Texte und Audio einbinden, kommt ein Schnittprogramm zum Einsatz. Für iOS gibt es eine ganze Reihe Apps für diesen Zweck. Eines der besten und zudem auch noch kostenlosen Tools ist iMovie von Apple. Vor einigen Jahren war diese App noch recht teuer, aber dank der großen Konkurrenz waren die Preise nicht mehr haltbar.

Das Aussehen orientiert sich an den großen Tools vom Desktop. Das Video ist als Vorschau zu sehen und im unteren Bereich befindet sich die Schnittleiste. In diese werden einzelne Clips gezogen, die dann mit Übergängen verbunden werden können. Dank mehrere Spuren lassen sich Bilder und auch Texte über das Video legen. Das so erstellte Video lässt sich direkt an YouTube mit 4K oder 1080p60 übertragen oder auch direkt auf dem Gerät speichern. Dort kann es verschickt oder an den Rechner übertragen werden, auf dem sich dann beispielsweise eine DVD erstellen lässt.

Um dem Video einen professionellen Look zu verleihen, bietet die App zahlreiche Effekte, die dein kleines Video zum großen Kinofilm machen können. Durch Zeitraffer lassen sich nette Effekte erzielen oder bei längeren Arbeitsschritten das Video nicht zu lang werden. Gerade für YouTube ist diese Funktion interessant. Zu einem Video gehört natürlich auch der Ton. Zum einen kann die Audiospur aus dem Video verwendet werden und zum anderen kann diese durch Hintergrundmusik ergänzt werden. Kommentare lassen sich direkt über das iPhone in die Sequenz sprechen und einbinden.

Fazit:
Mit dem iPhone lassen sich Videos in hervorragender Qualität erstellen und auch bearbeiten. Es gibt diverse kostenpflichtige Apps, aber im Grunde lässt sich alles auch kostenlos erstellen. Sowohl als YouTuber als auch als Hobbyfilmer ist nicht immer eine separate Digitalkamera erforderlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.