Die 5 wichtigsten Tipps für das App Marketing für Cafés und Co.

Online- und Mobilvideos zählen zu den größten Wachstumstreibern der Marketing-Branche. Jährlich verzeichnet der deutsche App-Markt neue Rekorde – im ersten Quartal des Jahres 2020 stieg die Zahl der Sessions im Vergleich zum Vorjahresquartal stark an. Der Business-Bereich legte um 105 Prozent zu, gefolgt von Gaming mit 75 Prozent und Lieferdiensten für Speisen sowie Getränke mit 73 Prozent. Damit App-Marketing von Erfolg gekrönt ist, sollten einige Punkte beachtet werden.

Quelle: Pixabay / geraltPixabay-Lizenz

Tipp 1: Marktforschung betreiben

In Deutschland gehören die 14- bis 29-Jährigen zu den fleißigsten App-Usern. Grundsätzlich gilt: Je älter die Menschen, desto weniger nutzen sie Software-Anwendungen. Trotzdem sind es laut einer Umfrage immerhin noch 61,6 Prozent der Deutschen über 60 Jahre, die Gebrauch von Apps machen. Werbefachleute sollten den Markt genau im Auge behalten, um ihre Marketing-Strategien individuell anpassen zu können.

Tipp 2: Kundenbindung an App in den Fokus stellen

Für alle Betriebe, die Coffee to go anbieten, stellen Kaffeebecher mit Logo und Slogan eine wichtige Marketing-Maßnahme dar. Sie erreichen eine breite Öffentlichkeit und verfügen über einen guten Erinnerungswert. Über eine App können Kunden unkompliziert bestellen und auch bezahlen, die Abholung erfolgt in Sekundenschnelle. Da sich häufig in der ersten Woche bei Nutzern eine hohe Drop-off-Rate bemerkbar macht, sind regelmäßige Push-Nachrichten eine gute Alternative. Um das perfekte Timing zu finden, ist es sinnvoll, zuvor die Nutzerdaten auszuwerten.

Tipp 3: Vermarktung der App mithilfe von bestehendem Kundenstamm

Empfehlungen von zufriedenen Kunden stellen das ideale App Marketing dar. Deshalb sollten Unternehmen ihre User in die Interaktionen einbeziehen. Der beste Weg dafür ist, das Schreiben von Kundenrezensionen zu ermöglichen und die Nutzer dazu zu animieren.

Tipp 4: Mehrwert erzeugen

Eine App bietet zum einen Mehrwert durch das Angebot perfekt auf die Kundschaft zugeschnittener Produkte. Zum anderen ist eine unkomplizierte und schnelle Handhabung wichtig. Dazu gehört eine ausführliche Erklärung über die Funktionsweise der App.

Tipp 5: auf gute Positionierung achten

Die meisten Downloads erfolgen nach einer organischen Suche in App-Stores. Deshalb ist eine geschickte Positionierung von Bedeutung, die unter anderem durch

  • einen passenden Titel,
  • die Einbringung relevanter Keywords und
  • eine signifikante Beschreibung

erreicht werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.