Kindersicherung durch ihre Smartphones

Das Smartphone ist längst eine übliche Sache nicht nur in den Händen eines Erwachsenen, sondern auch eines Kindes geworden. Viele Kinder bekommen ihr erstes Handy praktisch mit ca. 6 Jahren, um immer mit ihren Eltern im Kontakt zu bleiben. Darüber hinaus ist das Smartphone nicht nur ein Mittel für Anrufe, sondern auch eine ziemlich leistungsstarke Bildungs- und Spieleplattform.

Das multifunktionale Gadget kann in den Händen eines Minderjährigen auch eine Quelle von Problemen sein, die mit dem Besuchen unerwünschter Websites im Netzwerk oder beim Herunterladen von Malware verbunden sind. Daher bietet das Android-System die Möglichkeit, die Kindersicherung auf dem Telefon des Kindes zu installieren bzw. einzustellen.

  • Hauptfunktionen der Kindersicherung:
  • Schutz des Kindes vor negativen Webinhalten (Gewalt und Pornografie)
  • Verbot des Herunterladens von bezahlten Programmen
  • Schutz vor bösartigen Viren, die zusammen mit Anwendungen aus unzuverlässigen Quellen in das Telefon gelangen können
  • Begrenzung der Zeit, die das Kind beim Spielen verbringt

Einstellung der Android-Smartphones

Um das Gadget so sicher wie möglich für das Kind zu machen, genügt es, die Zugriffsbeschränkungen des Benutzers anzupassen:

  • Android-Einstellungen öffnen
  • Benutzer auswählen
  • Auf “Benutzer hinzufügen” klicken
  • Einschränkungen im Gastkonto einsetzen

Das Kind kann selbst wählen, welche Anwendungen auf seinem Desktop installiert werden, aber der Zugang zu ihnen wird von den Eltern gesteuert. Sie können beispielsweise den Zugriff auf den Browser einschränken oder dem Google Play Store ein Passwort zuweisen.

Durch die Anpassung der Kindersicherung können Erwachsene Ihr Kind mit den nützlichsten Apps für den Unterricht versorgen, die großartige Helfer in der Schule und bei Hausaufgaben werden.

Apps zur Kindersicherung

Es geht um universelle Apps zur Kinderüberwachung, wie diese auf bestehandyspion.com. Dafür sind sehr einfache Handlungen auszuführen:

  • Die App auf dem Gerät des Kindes herunterladen
  • Das Profil erstellen
  • Sicherheit einrichten
  • Die entsprechende App für Eltern oder im Profil auf der Website überwachen

Im Profil können Eltern die Aktivitäten des Kindes im Netzwerk und in Anwendungen verfolgen, zeitliche Einschränkungen für die Arbeit mit Programmen festlegen und sogar sichere Zonen einsetzen, in deren Grenzen Vater und Mutter immer sehen können, wo sich ihr Kind befindet, und eine Benachrichtigung erhalten, wenn es das bestimmte Gebiet verlässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.