Island Tribe 3 – Das neueste Spiel der Reihe für iPhone, iPod touch, iPad und Mac


Einfach mit einem
QR Code Reader
einlesen.

Island Tribe 3Realore

Beschreibung der kostenlosen App:

The Tribe gehört zu meinen Lieblingsspielen und nachdem ich die ersten beiden Teile schon vor einer ganzen Weile durchgespielt habe, gibt es nun endlich Nachschub für iPhone, iPod touch, iPad und auch Mac.

Man kann die kleinen Männchen in diesem Ressource-Sammelspiel schon vermissen. Leider ist die App nicht komplett kostenlos, aber die ersten 10 Levels auf der ersten Insel sind frei und ohne Werbung spielbar. Damit bekommt man schon einen sehr guten Eindruck und vor allem auch Lust auf mehr. Bereits nach nur 2 Levels habe ich die 3,59 EUR für die iPad Version investiert.


Sammle Rohstoffe und erfülle Aufgaben

Im ersten Teil drehte sich nahezu alles um das Sammeln der verschiedenen Ressourcen. Zwar stehen auch hier Holz, Steine und Wasser ganz vorne auf der ToDo-Liste, aber auch die eine oder andere Aufgabe wurde eingefügt. So muss mal ein Feuer entzündet, ein Damm gebaut oder ein Landeplatz für Ballons erschaffen werden.

Knuffige Grafik und flüssige Bedienung

Bei der Grafik hat sich gar nichts geändert und das ist auch gut so. Alles sieht wie gewohnt aus und wer die ersten beiden Teile gespielt hat, findet sich sofort zurecht.

Verschiedene Spielmodi wählbar

Ich spiele sehr gerne Ressourcen-Sammelspiele. Nur leider haben nur sehr wenige einen Modus, der ohne Zeit läuft. Dadurch verursacht das Spiel nur Stress und eignet sich kaum zum Entspannen. Oftmals ist die Zeit so knapp bemessen, das einige Elemente eines Levels nicht genutzt werden können, weil die Zeit dafür nicht ausreichen würde. In allen Teilen von Island Tribe gibt es einen entspannten Modus, der ein angenehmes und entspanntes Entdecken der Inseln ermöglich. Natürlich habe ich auch den Zeitmodus in allen Schwierigkeitsstufen durchlaufen. Nicht immer ist Entspannung angesagt.

Tipps und Tricks

Gerade wenn man auf Zeit spielt, ist es sehr wichtig, das strategisch vorgegangen wird. An erster Stelle steht immer das Sägewerk. Dieses rüste ich noch vor dem Hauptquartier auf. Danach hole ich mir einen weiteren Arbeiter und rüste den Brunnen und das Bergwerk aus. Holz ist durch das komplett ausgebaute Sägewerk reichlich vorhanden. Erst dann kommen die Farmen, Tiere, Götzen und Aufgaben an die Reihe.

Fazit:
Auch der dritte Teil dieser Reihe bringt wieder jede Menge Spaß. Sämtliche Aufgaben laufen entlang einer Storyline hinter der eine kleine Liebesgeschichte steht. Wenn ich ehrlich bin, muss ich aber gestehen, das ich die Zwischenszenen stets überspringe, um schneller zum nächsten Level zu gelangen 😉

Noch keine Bewertungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.